Gemotze

Immer dieses Gemotze

lehrerHallo ihr,
ich schleppe mich gerade krank in die Schule und bin deshalb wohl besonders empfindlich, aber momentan nervt mich dieses ständige Gemotze in der Schule so unsagbar. Die Kleinen (6. Klasse) sind ja noch richtig nett und supermotiviert, aber die Größeren motzen in den letzten Tagen nur noch rum. Machen wir in Englisch Textarbeit, dann motzt die eine Hälfte der Klasse, dass das ihnen viel zu schwer wäre und sie Grammatikübungen machen wollen, wenn wir diese dann machen, dann motzt die andere Hälfte, dass das ja viel zu langweilig wäre. Meine 7er wollen momentan am Liebsten jede Stunde spielen und motzen rum, dass sie ja spielen wollen und nicht Unterricht haben wollen.Die 9er-Mädchen sind z.T. momentan extrem zickig. Einmal schlechte Laune darf man ja mal haben, aber wenn man von ihnen nur noch im motzigen Ton angeredet wird und sie eigentlich nur noch Lust auf Party oder Fußball (die Jungs) haben und Schule in ihren Augen sowas von uncool ist, dann weiß ich langsam auch nichts mehr. Was macht ihr nur mit solchen Schülern? Jeden Tag fehlen ein paar Schüler oder kommen 2 oder mehr Stunden zu spät in die Schule, einige Eltern meinen: „Machen Sie mal, Sie haben doch mehr Einfluss auf mein Kind als ich. Ich weiß überhaupt nicht mehr, was ich mit ihm /ihr machen soll.“

Was macht ihr nur bei dieser ganzen Motzerei? Normalerweise habe ich da recht viel Geduld, aber gerade krankheitsmäßig angeschlagen ist das schon sehr zermürbend. Außerdem denke ich auch, dass es das auf Dauer nicht sein kann, oder?
Es gibt bei uns echt viele Schüler, die in einem derart motzigen Ton mit allen Menschen in ihrer Umwelt reden, den ich einfach nicht akzeptabel finde. Ein Beispiel habe ich ja neulich beschrieben: Eine Neuntklässlerin, die sich tierisch aufgeregt hat, als ich sie freundlich gebeten habe, sich normal hinzusetzen und nicht mit angezogenen und an den Tisch gestützen Knien zu sitzen. Am Vortag hatte sie dreimal hintereinander trotz Ermahnung Briefe geschrieben und sich weiterhin tierisch aufgeregt, dass ich ihr sage, sie solle das lassen. Sie hat den Brief dann drei Mal motzend weggepackt und immer wieder ausgepackt und weitergeschrieben. Am nächsten Tag, als ich den nächsten Brief dann eingesammelt habe (mit dem Hinweis darauf, dass ich ihn nicht lese – ich wollte, dass sie ihn nicht gleich wieder auspackt und weiterschreibt), hat sie sich wieder total aufgeregt und mir am Schluss den Brief vor die Füße geknallt. Sie sieht auch nicht ein, dass ihr Ton unpassend war. Das gleiche Spiel hatte meine Kollegin ja auch mit ihr.
Sind eure Schüler nicht so, habt ihr eine gute Methode, was gegen diese Motzerei zu tun oder könnt ihr das irgendwie ignorieren?

Erkältete und heute wirklich frustrierte Grüße von
Referendarin :(

Quelle   http://www.lehrerforen.de/board921-lehramt/board7-sekundarstufe-i-sekundarstufe-ii-berufsschule/7456-immer-dieses-gemotze/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ich kann rechnen :-))