„Mr. Kay“

 „Mr. Kay“

lehrerSeine Klasse lockte ihn in eine Extraausgabe von „Wer wird Millionär?“ – und Lehrer Kunkemöller holte spontan einen Riesengewinn. Den Erfolg nutzt „Mr. Kay“ jetzt für eine Botschaft gegen marode Schulen: #keineLehrerInQuizshows.

Nein, beteuert Tobias Kunkemöller, er habe wirklich nichts geahnt, als er vier Schüler zur Sendung „Wer wird Millionär? – Überraschungsspecial“ begleiten sollte. Eine Kollegin hatte ihn darum gebeten, die Kinder aus seiner neunten Klasse hätten Zuschauertickets für die Günther-Jauch-Show gewonnen, erzählte sie ihm. Kunkemöller, 32, den seine Schüler Mr. Kay nennen, sagte zu.

Dass die Schüler der 9c des Hansa-Gymnasiums in Köln diesen Moment seit sechs Monaten geplant und ihren Klassenlehrer heimlich für die Show angemeldet hatten, wusste der Sport- und Englischlehrer nicht. „Auf einmal stand während der Sendung meine ganze Klasse vor mir und strahlte mich an“, erzählt Kunkemöller. In diesem Moment zu kneifen, sei ihm nicht in den Sinn gekommen.

125.000 Euro gewann er in der Sendung, die am Montag ausgestrahlt wurde, erst an der vorletzten Frage auf dem Weg zur Million scheiterte Kunkemöller – dass er jedoch nicht für sich, sondern für die Schule antreten würde, war von Anfang an klar: Die Schüler hatten ihn im Namen des Fördervereins der Schule angemeldet.

Das Gymnasium kann das Geld gut gebrauchen, denn, so Kunkemöller, es mangelt vor allem an Sportgeräten und elektronischem Equipment: „Wir haben zu wenig Material, um einen lehrplangerechten Sportunterricht zu machen. Es gibt keine Hockeyschläger, keine Reckanlage, nur einen Barren und unsere Tischtennisschläger sind nur noch Holzbrettchen.“

Warum schafft es einer der reichsten Staaten dieser Welt nicht, alle seine Schulen zufriedenstellend auszustatten? Diese Frage ließ Kunkemöller auch nach der Show nicht los. Der Lehrer gründete daraufhin am Mittwoch eine Facebookgruppe und startete unter #keineLehrerInQuizshows eine gleichnamige Diskussion auf Twitter.

Doch Kunkemöller kann sich auch persönlich freuen. Nachdem er im Studio verraten hatte, dass er bald seine Freundin heiraten möchte, verkündete Günther Jauch am Ende der Sendung: 100.000 Euro gehen auf das Konto des Fördervereins der Schule – und 25.000 Euro auf das Hochzeitskonto des Lehrers.

Quelle    http://www.spiegel.de/schulspiegel/lehrer-gewinnt-bei-wer-wird-millionaer-fuer-seine-schule-a-971997.html

Von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ich kann rechnen :-))